Krisenintervention und Diagnose

Ev. Axenfeldhaus - KIDZ für Kinder und Jugendliche - Köln-Porz


Referenznummer: 118MVT
Eintrittsdatum: Nach Vereinbarung
Ort: Köln-Porz
Wochenstunden: Voll- oder Teilzeitstelle
Bezeichnung / Qualifikation: Erzieher*in, Sozialpädagoge*in, Sozialarbeiter*in (m/w/d)**
Angebotsart: Krisenintervention und Diagnose
Einrichtung: Ev. Axenfeldhaus - KIDZ für Kinder und Jugendliche
Stellenbeschreibung:

Pädagogisches Angebot: Achtung – Wertschätzung – Halt – Das Ev. Axenfeldhaus bietet sehr differenzierte Möglichkeiten der Krisenintervention und Diagnostik für junge Menschen, die sich im Spannungsfeld zwischen Familie, Jugendhilfe, Psychiatrie und Justiz bewegen.

In Zahlen: Im Ev. Axenfeldhaus werden Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 17 Jahren aufgenommen. Es gibt 15 Plätze, die sich gliedern in drei Plätze zur Inobhutnahme, vier zur Krisenintervention und acht zur Diagnostik und Perspektiventwicklung. Die Wohneinheiten können den situativen Erfordernissen entsprechend koedukativ, wie auch in homogener Struktur geführt werden. Die enge Verzahnung der verbindlichen sozialpädagogischen Arbeit mit der psychologischen sowie kinder- und jugendpsychiatrischen Arbeit verstehen wir als wesentlichen Bestandteil des Konzepts.

Team: Das große interdisziplinäres Team freut sich auf Ihre fachliche Unterstützung. Unterstützt werden die Pädagogen durch den psychologischen Dienst sowie einer konsiliarisch tätigen Kinder- und Jugendpsychiaterin.

Zielgruppe: Die Zielgruppe des Hauses bilden Jugendliche mit besonders herausforderndem Verhalten. Dabei handelt es sich um vielschichtige Auffälligkeiten über längere Zeiträume in ihrer Entwicklung.

Ziel: Unser Ziel ist es, den Kreislauf wiederkehrender Veränderungsversuche und deren Scheitern wirksam zu unterbrechen und eine neue Perspektive zu eröffnen.

Ihre Aufgaben:

  • Strukturierung des Alltags der Kinder und Jugendlichen
  • Fallarbeit und Berichtswesen
  • Dokumentation
  • deeskalative und präventive Gespräche
  • Interventionen in Krisensituationen
  • Begleitung von Terminen
  • Unterstützung bei der Freizeitgestaltung
  • Kooperation mit anderen Institutionen (Jugendamt, Ärzte, Kliniken, MEZ etc.)
  • Arbeit mit Erziehungsberechtigten
  • Enge Zusammenarbeit mit den hausinternen Psychologen, Kinder- und Jugendpsychiaterin
  • Mitarbeit bei der Perspektiventwicklung unter Berücksichtigung der beobachteten pädagogischen Bedarfe
  • Arbeiten in einem interdisziplinärem Team
  • regelmäßige Fallsupervisionen
  • selbstständiges Arbeiten im Alltag
  • hauswirtschaftliche Tätigkeiten im Gruppensetting
  • Gesundheitsfürsorge

Ihr Profil: Erfahrene Fachkräfte und junge, engagierte Berufseinsteiger für ein anspruchsvolles wie auch reizvolles Arbeitsfeld. Achtung und Wertschätzung vermitteln, Halt und Orientierung geben. Es fällt Ihnen leicht, eine Beziehung auf professioneller Ebene aufzubauen. Sie haben die Fähigkeit, Ressourcen, Wirkfaktoren und Grenzen der Jugendlichen zu analysieren und gemeinsam auf dieser Basis gemeinsam eine Perspektive zu entwickeln. Der kollegiale Austausch, eine professionelle Haltung und gute analytische Fähigkeiten sind essentielle Bestandteile dieser Arbeit. Ebenso sollten Sie in Krisen Nervenstärke mitbringen und einen kühlen Kopf bewahren können.

Interessiert? Rufen Sie uns an unter: 0228-3827-294 Ansprechpartnerin ist Maria-Katharina Finken. Oder schicken Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Referenznummer 118MVT an: Evangelische Jugendhilfe Godesheim gGmbH, z. Hd. Maria-Katharina Finken, Am Michaelshof 4b, 53177 Bonn

 

** entsprechend dem Fachkräftegebot der Kinder- und Jugendhilfe


Wir bieten:

  • Interne und externe Schulungs-und Fortbildungsmaßnahmen mit Kostenübernahme und einem besonders großen Zeitkontingent z.B. zu den Themen Bindung, Trauma, Kommunikation, Medienpädagogik, Erlebnispädagogik, Sexualpädagogik, Leitungsfortbildung
  • Entwicklungsmöglichkeiten durch einen großen und vielseitigen Arbeitgeber
  • In vielen Einrichtungen gibt es eine monatliche Teamsupervision
  • Vergütung nach BAT-KF mit Feiertags-, Wochenend- und Nachtbereitschaftszulagen
  • Zusätzliche Altersvorsorge (KZVK)
  • Jahressonderzahlung ca. 80-90% des Durchschnittsmonatsgehaltes
  • Beratung in persönlichen Krisen durch unsere Seelsorgerin/ Pfarrerin
  • Möglichkeit von unbezahltem Sonderurlaub von bis zu 20 Tagen
  • Möglichkeit der Gewährung von Mitarbeiterkrediten
  • Option der Teilzeitarbeit von 100% auf 80% für jeden Mitarbeitenden der EJG

Interesse am Job?

Dann würden wir Sie gerne kennen lernen!

Vereinbaren Sie telefonisch ein Vorstellungsgespräch mit Frau Maria-Katharina Finken unter: