Grundlagenwissen zu selbstverletzendem Verhalten und Suizidalität Grund

Herausfordernde Situationen im alltäglichen Handeln

Für betroffene Kinder und Jugendliche, deren Angehörigen und involvierte professionelle Fachkräfte stellen selbstverletzendes Verhalten (SVV) und Suizidale Krisen herausforderende Situationen im alltäglichen Handeln dar.

Das Seminar beschäftigt sich neben der Definition, Epidemiologie und Intervention mit der Abgrenzung zwischen Nicht-suizidales selbstverletzendes Verhalten und Suizidalität.

In gemeinsamen Kasuistiken werden wir gemeinsam die ergänzenden Themen der Hinweissignale, Verdachtsklärung und Gesprächsführung erarbeiten.

Termin: 27. Mai 2020
Uhrzeit
: 9.00 bis 17.00 Uhr
Teilnehmerzahl: max. 15 TN
Ort: AZK Johannes Albers Allee 3, 53639 Königswinter

Referentin: Elvira Chevally, Dipl. Sozialarb., Dipl. Sozialpädagogin
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
Schwerpunkt: ambulante Psychodiagnostik für Kinder- und Jugendliche, Psychotraumatologie (Kinder und Jugendliche), Juniordozentin an der KBAP

Haben Sie Fragen, besondere Wünsche, Vorschläge, Empfehlungen?

Antje Martens
0228 38 27-191