Asyl- und Ausländerrecht

 im Umgang mit volljährigen und unbegleiteten minderjährigen Ausländern

In dieser Fortbildung werden alle relevanten Rechts- und Verfahrensgrundlagen zum Asylrecht sowohl volljähriger als auch unbegleiteter minderjähriger Ausländer behandelt – bei Letzteren unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen zur Jugendhilfe.  Dabei wird im Anschluss an den Übersichtsvortrag ein Fallworkshop, in dem musterhaft Fälle zum Asylrecht erörtert werden, durchgeführt.

Ziel ist die Vermittlung und Erarbeitung der rechtlichen Grundlagen zum Asyl- und Asylverfahrensrecht unter besonderer Berücksichtigung der folgenden Themenkreise: Aufenthaltssicherung, Rechtsmittel, Zugang zu Bildung und Beruf, Jugendhilfe.

Lernergebnisse und Kompetenzen

  • Sie lernen Rechtsgrundlagen und die Gesetzessystematik kennen.
  • Sie lernen Verfahrensgrundlagen und das Verfahrensrecht kennen.
  • Sie erhalten Informationen zu den Prüfungsschemata des Ausländerrechts und den Verfahren BAMF/ARGE sowie zur Stellung des Jugendamtes, zur Inobhutnahme und zum Clearingverfahren.
  • Sie erwerben Kenntnisse zum Verfahren der Vormundschaftsbestellung sowie zum Verfahren zur Altersfeststellung.
  • Sie erfahren Grundlegendes zu Anhörung, Aufenthaltsstatus und Abschiebung.
  • Sie erwerben Kenntnisse bezüglich der Feststellung von Leistungsansprüchen und wissen, wo welcher Antrag gestellt wird.
  • Sie erfahren Grundlegendes zum Familiennachzug und -zusammenführung.
  • Sie erhalten Informationen zum Themenkomplex „Schule, Ausbildung und Arbeit“.
  • Sie erwerben Kenntnisse bezüglich Förderung, Unterbringung und Sozialleistungen.

 

Fallbeispiele und Fragen aus Ihrem Arbeitsfeld sind ausdrücklich erwünscht

Termin: 17. September 2019
Zeit: 9 – 16.30 Uhr
Ort: AZK, Johannes Albers Allee 3, 53639 Königswinter
Teilnehmerzahl: 40
Referent: RA Christian Nitsche

Haben Sie Fragen, besondere Wünsche, Vorschläge, Empfehlungen?

Antje Martens
0228 38 27-191